Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555


REFERENZEN

DETAILS

Details

Erschließung


Verbandsgemeinde Pellenz Neubaugebiet "Weiler" in Nickenich Verkehrserschließung

  • Auftraggeber:
    Verbandsgemeinde Pellenz
  • Projektstandort:
    Ortsgemeinde Nickenich
  • Leistungsspektrum:
    • Straßengestaltung
    • Markierung und Beschilderung
    • Kreisverkehrsplatz
    • Visualisierung
Projektbeschreibung

Das Baugebiet liegt im Westen von Nickenich und erstreckt sich über eine Fläche von rd. 15,2 ha. In dem Gebiet werden 158 Grundstücke erschlossen.

Die Länge der geplanten 13 Erschließungsstraßen beträgt insgesamt 2.200 m, die geplanten 12 Fußwege haben eine Gesamtlänge von 565 m.

Fortsetzung

Im Rahmen der Bauleitplanung wurde eine Straßenvorplanung durchgeführt, da die Trassenführung auf die z.T. extreme Topografie abgestimmt werden musste. 

Gemäß Bebauungsplan waren die Verkehrsflächen in Mischbauweise vorzusehen. Es sollte eine verkehrsberuhigte Zone (30 km/h) ausgewiesen werden, da die geplanten Erschließungsstraßen zum überwiegenden Teil reine Anliegerstraßen ohne Durchgangsverkehr sind. 

Ziel der Gestaltung des Verkehrsraumes war es, sowohl reduzierte Fahrgeschwindigkeiten zu erreichen als auch wartungsarme Straßenzustände, z.B. im Winter bei Schneeglätte, herzustellen.

Aufgrund der Topografie ergeben sich bei den Sammelstraßen streckenweise Längsneigung bis zu 12 %.

Für die Sammelstraßen wurden eine Asphaltfahrbahn mit Dachneigung und ein mit Rundbordsteinen abgegrenzter gepflasterter Gehweg gewählt.

Die anderen Straßen wurden mit einer Pflasterung in unterschiedlichen Farben über den gesamten Straßenquerschnitt und einer Mittelrinne geplant. Durch die Anordnung von Baumfeldern und Parkflächen mit farblicher Absetzung sowie Aufpflasterungen in den Knotenpunktbereichen der Sammelstraßen, wird weiterhin die Zielsetzung der Verkehrsberuhigung erreicht.

Das Baugebiet wird im Osten mit einem Kreisverkehrsplatz an die Hauptstraße (L119) angeschlossen. Er besteht aus einem Innenkreis von 16 m Durchmesser mit ortstypischer Gestaltung und einer 7 m breiten Fahrbahn.

<< Zurück

 

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK!