Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555


REFERENZEN

DETAILS

Details

Hochwasserschutz


Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues Entwässerung, Wasserversorgung und Straßenbau in der Ortsgemeinde Kesten

  • Auftraggeber:
    Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues
    SGD-Nord Trier
    WAB Trier
  • Projektstandort:
    Ortsgemeinde Kesten
  • Leistungsspektrum:
    • Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung
    • Außengebietsentwässerung als Druckrohrleitungen
    • Ortsentwässerung im Trennsystem
    • Wasserversorgung
    • Straßenbau
Projektbeschreibung

Mit der Planung und Realisierung des Hochwasserschutzmaßnahmen in Kesten wurde es auch erforderlich die ordnungsgemäße Entwässerung der Außengebiete (Weinberge 28 ha) sicherzustellen. Hierfür sind insgesamt 1.100m Druckrohrleitungen GGG in den Dimensionen DN 600 bis DN 1200 sowie 2 Auslassbauwerke in die Mosel errichtet worden.

Die Entwässerung der Ortslage wurde im Trennsystem realisiert. Es wurden je 2000 m Schmutzwassersammler GGG DN 250 und Regenwassersammler SB DN 300 bis DN 800 einschl. der Hausanschlüsse hergestellt. Weiterhin sind abgängige Wasserversorgungsleitungen auf einer Strecke von 1800 m erneuert worden.

Fortsetzung

Vor Beginn der Straßenplanung wurde ein Dorferneuerungskonzept erstellt, welches dann als Grundlage für die Gestaltung diente.
Zur Straßenerneuerung von rd. 12.000m² gehörte auch der gestalterische Ausbau von 3 gemeindeeigenen Plätzen.

Die Betreuung der Maßnahme erfolgte von der Planung bis zur Fertigstellung mit der Maßgabe den neuesten Stand der Technik einzusetzen, die Forderung der Genehmigungsbehörde zu berücksichtigen und die wirtschaftlichste Lösung umzusetzen.

Das Bauvolumen betrug insgesamt rd. 7,5 Mio. €.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK!